Allgemein · Gedanken und Geschichten

Der ewige Wettkampf zwischen Eltern

Puh ist das anstrengend, das Wetteifern der Eltern… und das wird auch gar nicht weniger…

☆☆☆

Klar, gerade in der Babyzeit machen die Kleinen so große Entwicklungssprünge, dass es besonders auffällt, wenn ein Kind schon krabbelt oder „Mama“ sagt und das andere stumm auf dem Bauch daneben liegt…
… und es gibt immer die Eltern, die einem beim Pekip, Babyschwimmen o.ä. erzählen „…ja meiner hat schon 6 Zähne und dreht sich ganz alleine“.

Dies ist allerdings keinesfalls als reiner Informationsaustausch gedacht, sondern sie wollen Anerkennung für ihren „herausragenden“ Nachwuchs.

Ich halte davon ja nichts… mein nie-krabbelndes, sich rückwärts durch die Welt schiebendes Kind hat bis heute keinen Schaden genommen, dadurch das sie nie gekrabbelt ist, sondern vom Sitzen ins Laufen übergegangen… denn jedes Kind ist nunmal anders!

Die Schnullergeschichte mit der Abgewöhnung ging bei uns ja wirklich problemloser und einfacher, als gedacht.

Dafür trägt sie noch Windel… Ja… sie ist schon drei… und manchmal sagt sie, dass sie Pippi (oder Kacka) muss und geht aufs Klo… aber das ist eher die Ausnahme!

Na und… irgendwann wird das schon kommen… was ich mir dafür von teilweise wildfremden Menschen schon anhören musste… und dann sind sie ganz verstört, wenn ich kaum reagiere und nur sage „Ja, sie trägt noch Windel!“… denn was soll ich über eine Tatsache diskutieren!?

Das Wetteifern um Fähigkeiten, vermeintliche Talente und das tollste Kind ist soooo anstrengend… selbst, wenn man nicht mitmacht!

Dadurch, dass Mia nie in die Krippe gegangen ist, haben wir immer einige Aktivitäten „nebenher“ gemacht… ob Pekip, Musikgarten, Baby- und Kinderschwimmen oder auch Turnen.

Denn sie sollte trotzdem immer genug Kontakt mit anderen Kindern haben und vor allem, machen wir Sachen, die ihr SPASS machen!!!… Da wird heute so wenig dran gedacht, denn die Kinder müssen ja gefördert und gefordert werden.
Mia macht es einfach Spaß sich im Wasser zu bewegen und zu schwimmen… und beim Turnen Trampolin zu springen… sie springt vielleicht nicht am höchsten… aber sie lacht und kichert dabei, dass es nur so eine Freude ist, ihr dabei zuzuschauen.

Und dann kommen plötzlich wieder die Eltern, die einem erzählen… „Was, trägt Deine etwa noch Windel!?“ „Was!? Sie kann die Farben noch nicht richtig!?“

… Daraufhin möchte ich dann einigen entgegnen… „Ja… und sag mal, war das nicht Dein Kind, was sich ständig beim Turnen vordrängelt und mit fünf noch n Schnuller hat!?

Aber ich tue es nicht, denn jeder muss ja für sich, sein Kind und seine Familie die richtige Erziehungsweise, Lebensart und sein ganz persönliches Glück finden… und ich verstehe nicht alles, was andere Leute machen, aber ich respektiere es.
Ich brauche keinem seine „vermeintlichen“ Schwachstellen aufzeigen… denn niemand ist perfekt.

… und deshalb bin ich wirklich froh, inzwischen eine handvoll „Muttis“ von Mia’s Freunden um mich zu haben mit denen man sich trifft, sich austauscht ohne bewertet zu werden oder bewerten zu müssen… denn wir plaudern, erzählen, freuen uns mit Erfolgen der anderen und leiden bei jeder Kinderkrankheit mit… und so habe ich durch mein wundervolles Kind, wundervolle Menschen kennengelernt… die inzwischen zu echten Freundinnen geworden sind.

☆☆☆

Also Muttis… dies ist kein Wettkampf sondern Euer Leben … und verliert die kleinen, unscheinbaren, aber so kostbaren Momente mit Euren Liebsten nicht aus den Augen.

image

Wollt Ihr immer auf dem Laufenden sein… schaut auch gerne auf meiner Facebook-Seite unter http://www.facebook.com/trueprincessblog vorbei

Ein Kommentar zu „Der ewige Wettkampf zwischen Eltern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s